Toscana Calcio

Informazioni sull'Italia. Seleziona gli argomenti di cui vuoi saperne di più su Toscana Calcio

Adler Mannheim: quarti di finale DEL: un duello titanico contro Berlino è perfetto |  Gli sport

Adler Mannheim: quarti di finale DEL: un duello titanico contro Berlino è perfetto | Gli sport

Auf dieses Giganten-Duell freut sich ganz Eishockey-Deutschland!

Die Berliner Eisbären treffen im Viertelfinale ab Sonntag (16.30 Uhr, MagentaSport) zum Auftakt der Best-of-seven-Serie in der Hauptstadt auf die wiedererstarkten Mannheimer Adler. Die Kurpfälzer entschieden nach dem 2:1-Erfolg am Sonntag im ersten Pre-Playoff-Spiel auch die zweite Partie für sich. Bei den Franken hieß es nach teilweise sehr hart umkämpften sechzig Minuten 6:3. Die beiden letzten Mannheimer Tore gelangen den Adlern in den leeren Nürnberger Kasten.

Die Ice Tigers starteten furios. Nach einem Torwartfehler von Arno Tiefensee gelang nach nur 29 Sekunden Evan Barratt das 1:0. Darüber staunte auch Bundestrainer Harold Kreis auf der Tribüne.

Doch dann übernahm Mannheim das Kommando. Nürnberg ließ fünf (!) von sechs Überzahlspielen ungenutzt. Das war der Schlüssel zum Mannheimer Erfolg. Die Ice Tigers dabei einmal für 1:45 Minuten sogar mit zwei Mann mehr auf dem Eis. Doch es gelang in dieser Situation kein einziger Schuss auf das Tor von Tiefensee vor 7672 Fans in der ausverkauften Arena.

Der überragende Verteidiger Leon Gawanke mit dem 1:1 (18.), Ryan MacInnis drückte den Puck zum 2:1 über die Linie (29.). Tyler Gaudet mit dem 3:1 (37.). Doch Nürnberg steckte nicht auf. Constantin Braun vollendete einen Konter zum 3:2 (48.). Ein Hoffnungsschimmer. Aber schon im Gegenzug Jordan Szwarz mit dem 4:2 (49.). Der erneute Anschluss durch Danjo Leonhardt (57.) half nicht. David Wolf (59.) und Daniel Fischbuch (60.) klinkten ins leere Nürnberger Tor zum 6:3-Endstand ein. Mannheim insgesamt mit sehr hoher Effizienz.

READ  BVB-Aus in Europa League: Bellingham si accontenta di Scholes

Viele Spieler, wie Leonhardt, Hede, Fleischer (alle Straubing), Schmölz (Ingolstadt), werden Nürnberg nach dieser Saison verlassen – und auch das Trainergespann. Wie BILD erfuhr, zieht es Headcoach Tom Rowe zur Düsseldorfer EG. In den nächsten Tagen soll Rowe ein unterschriftsreifer Vertrag von den Rheinländern vorgelegt werden.

Die Viertelfinals (Best-of-seven):

Berlin – Mannheim

Straubing -Schwenningen

Wolfsburg – München

Bremerhaven – Sieger aus Köln vs. Ingolstadt