Toscana Calcio

Informazioni sull'Italia. Seleziona gli argomenti di cui vuoi saperne di più su Toscana Calcio

Dramma nello zoo: un leone morde a morte una leonessa nel primo incontro  Notizia

Dramma nello zoo: un leone morde a morte una leonessa nel primo incontro Notizia

Dramatischer Vorfall in Belgien: In einem Tierpark hat ein Löwe eine Löwin totgebissen! Der blutige Angriff ereignete sich am Mittwochnachmittag.

Ein Sprecher des Parks Bellewaerde nahe der französisch-belgischen Grenze sagte dem öffentlich-rechtlichen Sender VRT: „Die beiden fingen an zu kämpfen, und er biss ihr in den Hals. Es ist sehr bedauerlich und war nicht vorherzusehen. Es sind immer noch wilde Tiere.“

Der Killer-Löwe war vor Kurzem vom Antwerpener Zoo in den Tierpark in Ypern gekommen. Ziel: Der zwölf Jahre alte Löwe namens Nestor sollte sich mit den beiden tschechischen Löwinnen Maya und Numa paaren. Der Plan war Teil eines Zuchtprogramms für bedrohte Tierarten.

„Plötzlich änderte sich alles“

In den vergangenen Tagen wurden die drei Löwen deshalb langsam aneinander gewöhnt. Zunächst mit Gittern voneinander getrennt. So sollten sie sich mit dem Geruch der anderen vertraut machen. Dabei gab es laut dem „Telegraaf“ keine Anzeichen von Aggression.

Am Mittwoch wurden Nestor und Maya dann erstmals gemeinsam nach draußen gelassen. Zunächst lief alles problemlos, doch dann kam es plötzlich zu der tödlichen Attacke.

„Von einem Moment auf den anderen wurde ein Schalter umgelegt. Plötzlich änderte sich alles, und die Tiere begannen zu kämpfen. Nestor packte Maya an der Kehle und ließ sie nicht mehr los“, schildert die Tierärztin des Parks die dramatische Situation gegenüber dem „Telegraaf“.

Die Betreuer haben demnach vergeblich versucht einzugreifen. Der Tierpark-Sprecher: „Ein Notsignal, das Nestor kennt, konnte nicht mehr helfen.“ Löwin Maya überlebte den Angriff nicht.

READ  'Nina' provoca uno scandalo al concerto - il prossimo arrangiatore tira la corda

Gehen Sie gern in den Zoo? App-Nutzer gelangen hier zur Umfrage.

„Wir haben Numa im Außengehege herumschnüffeln lassen, damit sie merkt, dass ihre Schwester nicht mehr da ist“, so die Tierärztin. Sie soll vorerst nicht mit dem Killer-Löwen zusammengeführt werden. „Die Löwin ist jünger und kleiner als ihre Schwester. Sie ist also noch weniger in der Lage sich zu wehren“, sagt die Veterinärmedizinerin.

Der Tierpark-Sprecher: „Jeder in Bellewaerde ist am Boden zerstört. Wir sind an einem Tag von Stolz zu Traurigkeit übergegangen.“

Spektakuläre JagdbilderLeoparden-Attacke auf der Klippe

Quelle: Compass Media via KameraOne