Toscana Calcio

Informazioni sull'Italia. Seleziona gli argomenti di cui vuoi saperne di più su Toscana Calcio

Caos tra i giocatori di pallamano dell’HSV: la revoca della licenza ha delle conseguenze anche per questi campionati |  Gli sport

Caos tra i giocatori di pallamano dell’HSV: la revoca della licenza ha delle conseguenze anche per questi campionati | Gli sport

Nach der Länderspielpause geht es in der Liqui Moly Handball-Bundesliga am Mittwoch (19 Uhr, live bei Dyn) mit dem Nord-Duell zwischen dem HSV Hamburg und der SG Flensburg-Handewitt weiter.

Ob es für die Hamburger auch in der kommenden Saison in der Bundesliga weitergeht, ist völlig offen. Stand jetzt bekommt der HSV keine Spielberechtigung, weitere Handball-Klubs in unteren Ligen wären davon betroffen.

Lizenzentzug hat Folgen für diese Handball-Ligen

Beim aktuell 17. der 2. Liga, dem [–>TuS Vinnhorst[–>, wartet man gespannt auf die Entscheidung des Schiedsgerichts. Nach der, durch das Präsidium der Handball-Bundesliga abgeschmetterten, Beschwerde des HSV Hamburg ist der HBL-Klub zum dreiköpfigen Schiedsgericht gezogen, „um die derzeitige Lizenz-Entscheidung anzufechten“.

Nach Einzug in die Final FourSouveräner Magdeburg-Sieg in Lemgo

Quelle: DYN MEDIA

In Vinnhorst, einem Stadtteil von Hannover, ist die ausstehende Entscheidung von großem Interesse. TuS-Geschäftsführer Thorsten Meier zu SPORT BILD: „Wir sind aktuell dabei, sowohl für die 2. als auch für die 3. Liga zu planen.“

Der HSV Hamburg hatte nur für die Bundesliga Lizenzunterlagen eingereicht, aber nicht für die 2. Liga. Wird der Lizenzentzug auch vom Schiedsgericht bestätigt, würde Vinnhorst auch als Tabellen-Vorletzter ein weiteres Jahr in der 2. Liga verbleiben.

Problem: Die Zeit drängt, aktuelle und eventuell zukünftige Spieler möchten wissen, in welcher Liga sie in der kommenden Saison antreten.

Auch auf die 3. Liga könnte ein endgültiges HSV-Ende Auswirkungen haben. Denn in der Staffel-Nord-Ost würde dann die SG Hamburg-Nord trotz Abstiegsplatz 14 in der Liga bleiben.

Sollte das Schiedsgericht allerdings für den HSV Hamburg entscheiden und die Lizenz doch noch erteilen, ist offen, wie die Kellerklubs Bergischer HC und HC Erlangen reagieren. Der Gang zu staatlichen Gerichten ist laut der HBL-Ordnung zur Lizenzierung (LZO) ausgeschlossen.

Sollte es zu einem „salomonischen“ Entscheid kommen, könnte die Bundesliga kommende Saison aus 19 Klubs bestehen. Viele Klub-Chefs haben dieses Szenario zumindest im Hinterkopf, begeistert davon wären die wenigsten. In den bereits fast fertigen Spielplan der kommenden Saison müssten dann 36 zusätzliche Partien eingepflegt werden.

Und das ausgerechnet in einem Jahr, in dem durch die Olympischen Spiele in Paris eine zusätzliche Belastung auf in der Liga tätige Nationalspieler zukommt.

READ  Borussia Monchengladbach: Daniel Farke ha già un nuovo lavoro! | gli sport